Elisabeths Selberts Grundgesetztraum

Im Dunstkreis
einer Fastjahrhunderthistorie
steht eine Frau ihren Mann,
arbeitet sich entbehrungsreich
in der Maskulingesellschaft
langjährig, mühsam, strebsam,
ehrbar
nach oben:
Volks- und Mittelschule,
Handelsschule
im Deutschen Kaiserreich,
Postgehilfin,
Kommunalpolitikerin,
Studentin,
Ehefrau,
Mutter,
Juristin,
Frau Doktor
in der Weimarer Republik,
Leiden, Erdulden im Dritten Reich.
Neuanfang
nach 1945:
weibliches Mitglied –
neben drei weiteren Frauen –
unter über sechzig Männern
im Parlamentarischen Rat:
das eiserne Beharren
auf Passus
Artikel 3 GG (2), ganz lapidar:
Männer und Frauen sind
g l e i c h b e r e c h t i g t .
Endlich!
Danke vielmals, Elisabeth!
Darauf haben so viele gewartet,
kostbares Gut eines Menschenrechtes!
Auch jetzt nur
im globalen Minderheitenstatus

© Reinhold Nisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.