Die Freundin

für Daniil Charms

Freundin, in der Vorstadtkneipe
Hast du mich des Nachts betört
Hast du meine coole Masche
Aufs Empfindlichste gestört

Deine Hände hinterlassen
Spuren, die man nie vergisst
Und die Sehnsucht deiner Lippen
Hast du mir ins Ohr geküsst

Hin zieh’n über dir die Jahre
Und der Hals wirkt ausgezehrt
Deine Falten werden tiefer
Doch dein Gang bleibt unbeschwert

Und die Götter grinsen hämisch
über uns’re Menschelei
Denn wir saufen Abschaumwasser
Und du sagst: jetzt ist’s vorbei

Freundin, aus der Vorstadtkneipe
Hast du mich des Nachts gehetzt
Hast du meine Eigenliebe
Aufs Empfindlichste verletzt

© Bernhard Rusch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.