Charles Bukowski

Der hat den Chevies
und Gartenzäunen, den
Pfaffen und dem Elfenbeinturm
den Blanken gezeigt von New York
bis L. A. säuft er nun terpentin
on the rocks, da werden Titten
und geile Schwänze angemacht
zum Prost auf verreckte
Illusionen auf den Müllhalden der Realität.
Bei der Fahrt auf der Gosse alle
Schleusen und Wehre geschliffen
keine Stege und Landungsbrücken,
Tretboote, Ausflugsdampfer nur
das Rauschen versoffener Bars,
das Wühlen in verfressenen Tonnen
kalte Nächte unter dröhnender Brücke
an U-Bahnschächten, wo die
Scheiße am Arsch der Zukunft aufspielt
zum Narrenball für solche, die’s sind
oder nicht werden wollten; von dort
all den Ekel aufs Papier geschrien
wo erstarrt zu Gedichten zu Bildern
ohne Zauber ungeschliffen am Boden
des Seins dem erbrochenen Rausch
von gestern wieder und
wieder

© Werner Pelzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.