Hommage an Handy

Im Handy nicht auf
dem Rücken der Pferde
liegt das Glück der Erde.

Es flüstert mir an
jedem Ort, oh du,
ein leises großes Wort
in allen Lagen zu.

Im Klo, im Bett
und in der Therme,
selbst auf dem Friedhof
spür ich seine Wärme.

Es fehlt mir nichts
zu meinem Glücke,
wenn ichs mir im Auto
an die Backe drücke.

Oh Handy, mein Handy
was ist mit mir geschehn?
Ich halt dich fest, wir wollen
niemals auseinandergehn.

Doch muss ich einmal wandern
ins kühle Grab hinein,
dann legt mir in die Hände
mein liebes Handylein.

Wird mich dann die Erd
im Sarg umzingeln,
lasst es bitte noch mal
bei uns klingeln.

© Rüdiger Stüwe