Kleine Kirmesballade

Ich fand in meiner Manteltasche
ein klitzekleines Weib.
Das sprach: Ich bin für dich zum Naschen
sowie zum Zeitvertreib.

Aus Zucker, Eiern, Marzipan
und süßesten Rosinen
lag sie vor mir und sah mich an.
Sprach: Du darfst dich bedienen.

Sie heiße übrigens Susann
geknetet voller Liebe.
Der Hinweis sprach mich seltsam an.
Wo sie denn heut Nacht bliebe?

Ich hob sie hoch und roch an ihr
und brach sie längs entzwei.
Ich knabberte am Drum und Dran,
sie kicherte dabei.

Da schlug die Uhr, es machte plopp!
Ich biss verliebt ins Kissen
und wachte auf mit dickem Kopp.
Das Weib werd ich vermissen.

© Andreas Graf