Meteorologisch betrachtet

METEOROLOGISCH BETRACHTET war es
nur ein Tief, namentlich benannt nach
Kreislaufwetter: Kopfweh, Schmerzen

in der Brust. Ich sah das gepeitschte Meer,
aufgewühlt wie dein Gesicht, dein Lächeln
ein vernichtender Sturm. Die Vorhersagen

blieben vage. Kein Hoch in Sicht. Wind-
richtungen, Strömungen, in Klimatabellen
suchte ich Zukunft: weder Sonne noch Regen,

im Nebel klang fernes Gewitter wie das Ende
aller Zeit. Ich hoffte. Sah wie sich das Meer
auf deinen Lippen kräuselte.

© Peter Kapp

Requisiten

du hattest mir Requisiten
deiner Liebe geschenkt
mitten in mein Leben
habe ich sie gestellt
die Kanten geglättet
bunt angestrichen

als der Beginn deiner Zuneigung
in deiner Erinnerung
langsam verblasste
hast du sie
weiter verschenkt
und den Rest in Wut zertreten

was blieb war
der schwache Geruch
von verlorenen Träumen
gefangen
zwischen meinen leeren Wänden
am Ende des Sommers

© Ilona Kischa

Liebe mediterran

Es schrimpfelt ein Garnelenfuß
Gradwegs in meine Mitte.
Ich halt ihn an
Und frag ihn just
Macht’s Sinn
Dass ich dich bitte.

Er zögert kurz
Die Kiemen zu
Zweifel dem Gebot
Agiere nur
Trug ich ihm an
Denn morgen
Bist du tot.

Die Drohung fruchtet beiderseits
Ich lenke ein- er zuckelt
Ambivalent durchs Becken

Ich bin entliebt
Und suche schon
Vielleicht
Waldbaumzuhauseschnecken.

© Franka Kleinfeldt