kafka

einsam
wie strindberg der
ihn nährt
die wirklichkeit
sitzt am längeren
hebel der traum ist ein
beistrich zerschellt
an den bleiernen schwalben
des lichts
der brief an den vater
ist mit käfern
versiegelt
prädestiniert
mit frauen unglücklich zu sein
liebt nur
was er nicht besitzt
hätte lust das wort liebe
den wortschöpfern
zurückzugeben
sein rennen laufen
seine helden
die nicht ankommen

wie er
in der liebe

© Jan Causa