Gerbera

Noch blüht die Gerbera aus deinem Zimmer,
genährt hat sie unsern Tagen dein Arom,
und jenes Zudeck, drunter schliefst du immer
deckt nun den Leib mir, Liebe winziges Atom.

Und strömen deine Worte in mein Träumen,
so wirkt in mir dein ganzes Wesen nach.
Die Gerbera in meinen dunklen Räumen
gibt mir von dir, und plötzlich bin ich wach.

© Karin Breither